Hanf ist der Stoff der Zukunft

PL AT NL RU FR SW ES UK CZ

Bauen mit Hanf : verträgt alle Strapazen, ist überhaupt unverwüstlich.

  • Latentwärme-Widerstand
  • Hitzeschutz im Sommer
  • Wärmedämmung
  • Lärmschutz (Luftschall)
  • Trittschalldämmung
  • Standzeit: 100 Jahre
  • Brandschutz
  • Schutz vor Nagern und Insekten
  • Bauen ohne Folie
  • Feuchtigkeit regulierend
  • Diffusionsfeuchteaustausch
  • kein Plastik
  • keine Bor/Halogen-Zusätze
  • keine Sulfat/Phosphat-Zusätze
  • keine Fungizide
  • kein HBCD oder ähnliches

Im Herbst und Winter sollte man möglichst auf Putzarbeiten, Nassestrich, Betonguss etc. verzichten, da sehr viel Wasser in den Baukörper gelangt.
Auch der klassische Lehmbau endet im August.

Die Ausnahme: Hanf-Lehm-Wanddämmung halbtrocken
Die Lehmbau-Arbeit für Herbst und Winter!


Um die Feuchtigkeits-Belastung eines Baukörpers zu bewerten und um über Sperrfolien, Dampfbremsfolien, Unterspannbahnen zu entscheiden, wird eine Feuchtebilanz herangezogen.

Eine Bilanz ist sehr viel mehr als eine Summierung. Hier wird die Bilanztheorie vorgestellt und die Feuchtebilanz eines Wandaufbaus erklärt.


Die Coronakrise offenbarte uns die Anfälligkeit schrankenloser Globalisierung.

Nachhaltigkeit heißt:  mehr Selbstdisziplin.


Rohstoffwende heißt: weniger Plastik

1936 war ein Jahr großer Erfindungen: auch viele Petrol-Kunststoffe wurden 36 erfunden.
Nach 1945 begann der zivile Siegeszug dieser Kunststoffe.
Nachkriegsbaustoffe kamen auf den Markt. Glasfasern wurden mit Formaldehyd verklebt, Polyuretane und Styrole wurden geschäumt, diverse Fasern, sogar Naturfasern wurden mit Polyester oder Polyolefin thermoplastisch zu Dämm-Matten verschmolzen. Das waren Baustoffe der Nachkriegszeit.

Baustoffe von heute müssen nachhaltig sein! Von der Ressourcenbereitstellung, in der Herstellung, auf dem Bau, während der Nutzung und bei der Entsorgung.

Dämm-Matten ohne Plastik gibt es nicht.
Aber! Es gibt UNSERE Dämmstoffe.
Wir verzichten auf Plastik in allen unseren Baustoffen.



Hinweise zum Menü:

Wir sind Hersteller von technischen Hanffasern und sind auch Hersteller von Baustoffen aus Hanf. Auf unser web-Seite konzentrieren wir uns auf ökologisches Bauen und konkret auf Hanf-Dämmung.

Unter "Produkte" finden Sie unsere Baustoffe, wobei unter "Liste" alle Baustoffe aufgelistet werden. Die wichtigsten Baustoffe Hanffaser-Dämmung, Hanf-Lehm-Baustoffe, Trittschalldämmung, Luftdichtungssysteme, Stampflehmwände und einige Hanf-Lehm-Putze haben einen eigenen Menüpunkt.

Textile und technische Fasern sind keine Konsum-Handelsware, sondern Halbzeuge für die weiterverarbeitende Industrie. Infos hierüber finden Sie unter "über_Hanf".

Hanfschäben für Projekte zum Hanfkalk / Hempcrete / Hanfbeton sind ein Zuschlagstoff. Hempcrete wird immer auf der Baustelle gemischt, nicht als Fertigmischung angeboten. Informationen zum HanfKalk/Hempcrete finden Sie unter Strukturschäben - in der Produkte-Liste.

Unter "Anwendungen" sind nicht nur Anwendungsbeispiele unserer Hanf-Baustoffe, insbesondere Hanfdämmungen aufgelistet, sondern es findet sich ein Menüpunkt "Konstruktionen-Liste". Unter diesem wird Architekten, Baubiologen und Energieberatern ein Werkzeug gegeben, mit dem verschiedene bauphysikalische Berechnungen und Bewertungen vorgenommen werden können. Insbesondere enthalten diese Konstruktionsvorschläge Hilfe für das Bewerten einer Feuchtebilanz, Vorschläge für eine Ausschreibung auch nach VOB und Hinweise für die Kalkulation.

Die Antworten unter "häufige Fragen" sind persönliche Ansichten des Autors. Diese persönlichen Ansichten des Autors sind nicht als gewerbliche Argumente zu interpretieren. Jedoch stimmt die Hanffaser Uckermark eG dem Autor zu, dass es tatsächlich anbetracht der Marktdominanz von Nachkriegsbaustoffen erheblichen Klärungsbedarf gibt, und die Notwendigkeit, wieder an klassische und traditionelle Baustoffe zu erinnern. Zudem finden sich unter "Bauphysik Liste" viele Grundsatzfragen erörtert. Hier finden Sie auch Einbaurichtlinien und Planungshinweise.

Unter "über_Hanf" gehen wir über die Baustoffe hinaus. Natürlich ist die Hanffaser Uckermark eG auch ein Lieferant für textile und technische Hanffasern. Außerdem finden sich Angaben zum Hanfanbau sowie Hinweise für Landwirtschaftsbetriebe unter diesem Menüpunkt. Es lohnt sich mitunter ein Blick in unser Wörterbuch.

Die Hanffaser Uckermark eG ist eine Genossenschaft. Unsere Auffassungen vom Genossenschaftsgedanken werden hier vorgestellt und natürlich stellen wir uns auch selbst vor.

Zwar veröffentlichen wir keine Listenpreise, jedoch möchten wir auf unsere Partnerhändler verweisen. Das Verhältnis zu Partnerhändlern ist ein wichtiger Bestandteil unserer Genossenschaftsidee. Bitte klicken Sie dazu auf "Händler" in der zweiten Menüzeile.

---