• Bauen mit Hanf
  • Wärmedämmung
  • Latentwärme-Widerstand
  • Hitzeschutz im Sommer
  • Lärmschutz (Luftschall)
  • Trittschalldämmung
  • Brandschutz (B1)
  • Standzeit: 100 Jahre
  • Schutz vor Nagern und Insekten
  • Diffusionsoffenes Bauen
  • Bauen ohne Folie
  • Feuchtigkeit regulierend
  • Diffusionsfeuchteaustausch
  • kein PP, PES, PET, PS, PU, PF
  • keine Bor/Halogen-Zusätze
  • keine Sulfat/Phosphat-Zusätze
  • keine Fungizide
  • kein HBCD oder ähnliches

In trockenen Jahren wie 2018 ist unbedingt das "kasachische Prinzip" einzuhalten:
Säen, unmittelbar nachdem der Frost aufgetaut und sobald der Traktor nicht mehr auf dem Acker einsinkt. Keinen Tag warten!
Hanf kommt botanisch aus Kasachstan. Im Winter -40 °C, im Sommer +40°C. Der kasachische Sommer kennt keinen Regen.
Die Winterfeuchtigkeit sinkt rasch nach unten, dann wächst die Wurzel des Hanfes sehr schnell mit. In 2018 wuchs in der Uckermark das Wurzelwerk 7 Meter tief bis zum Grundwasser.


Marijn Roersch van der Hoogte nimmt für uns den Umweltpreis entgegen.

Am 27.09.2018 erhielten wir den Umweltpreis der Hans-Raab-Umwelt-Stiftung.
In der Erklärung heißt es: "Dieser Preis soll Ansporn für zukünftiges Wirken sein mit dem Ziel, die Umwelt und Gesundheit nachhaltig zu schützen." Wir bedanken uns.
Wir möchten die zugehörige Dotation in die Forschung stecken.



Lambda-Betrug der Energie-Einspar-Verordnung

Die Diesel-Abgas-Messungen waren Labormessungen; die Abgas-Software manipulierte die Systembedingungen fern jeder Praxis. Die Lambda-Messungen für die Energie-Einspar-Verordnung sind Labormessungen. Dieser Lambda-Wert ist in der Praxis unbrauchbar. Der Betrug besteht zwischen Labor und Praxis.


AT PL NL RU FR SW ES UK CZ


---